© Copyright 2012 Julia Stauber  The Voice “Das Flüstern der Sirenen” ... und Musen spielen zu lassen. Das Meer, der Strand, der Ort: einfach nur magisch! Ich habe versucht, all meine Eindrücke von Monterey in die Geschichte mit einfließen zu lassen, und hab` deshalb auch einige der schönsten Plätze von dort für meine Story benutzt. Sei es der knorrige alte Baum auf dem hohen Felsen, das Monterey Bay Aquarium, die Straße entlang der Küste oder einfach nur die wunderschöne Natur. Zur Geschichte: Weshalb habe ich eine Geschichte rund um Sirenen und Musen in Amerika spielen lassen, wo sie doch traditionell in Griechenland oder Italien besser angesiedelt wäre? Die Sirenen stammen auch in meiner Story aus Griechenland und ich habe mich bei deren Familiengeschichte sehr eng an der alten Mythologie entlang orientiert. So wohnt zum Beispiel ein Großteil der Sirenen immer noch in Neapel, Italien. Warum jetzt wieder ausgerechnet in Neapel? Dieser Ort weist ebenfalls eine Verbindung mit der griechischen Mythologie auf und wird im Buch später näher erläutert. Auf eine Sache habe ich jedoch ganz bewusst verzichtet: Sirenen werden in TV-Serien meist als vollbusige, starke Kriegerinnen dargestellt, die mit ihren Muckis etwas maskulin auf mich wirken. Ich wollte so eine Darstellung nicht. Meine Geschichte spielt in der Neuzeit und außer durch ihre Stimmen und ihr perfektes Aussehen fallen sie unter den normalen Menschen eigentlich nicht weiter auf. Zu meinen Figuren: Elena ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie hat mich ja auch eine ganze Weile als Freundin durch’s Leben begleitet. Ich mag ihre Unsicherheit und den Umstand, dass ...   Weiter ...